Die Regeln der Highland-Games

Die Highland-Games sind ein familiärer Anlass. Jeder Teilnehmende (TN) soll seinen Spass haben und das ihm Mögliche leisten können.

An den Highland-Games nehmen Gruppen von 3, maximal 5 TN teil.
Die Gruppen melden sich zwischen 15:00 und 16:00 Uhr beim Highland-Games-Büro, wo sie registriert werden (Namen Gruppe / Chef).

6 Disziplinen sind zu absolvieren, die Reihenfolge ist frei wählbar. Für die TN gibt es in jeder Disziplin bis zu drei Stärkeklassen (leicht, mittel oder schwer).

Die Gruppe entscheidet, welche TN bei welcher Disziplin zum Einsatz kommen. Es liegt am  Disziplinenchef, die Stärkeklasse pro TN festzulegen.

Als Resultat pro Disziplin zählt die Anzahl Treffer, Punkte, die Zeit oder die Weite.

Nach Absolvierung der 6 Disziplinen geben die Gruppen das Resultat-Blatt für die Auswertung an das Highland-Games-Büro zurück.

Wer die Highland-Games vollständig absolviert hat, erhält ein kleines Präsent. 3 Hauptpreise werden vergeben.

Versicherung ist Sache der Teilnehmer

 

Die Disziplinen


1. Disziplin: Dart
Dart-Pfeile werden auf eine Ziel-Tafel geworfen. 12 Würfe pro Gruppe. Es zählt die erreichte Punktzahl.

 

2. Disziplin:  Waldsäge
Mit einer alten Hand-Waldsäge sind von einem Holzrugel Scheiben abzutrennen. 2 Scheiben pro Gruppe. Es zählt die benötigte Zeit.

 

3. Disziplin:  Wurfkörper
Wurfkörper sind in Zielkreise zu werfen. 12 Würfe pro Gruppe. Es zählt die Anzahl Wurfkörper, die in den Zielkreisen zu liegen kommt.

 

4. Disziplin: Hufeisen
Hufeisen werden auf Ziele (Stangen) geworfen. 12 Würfe pro Gruppe. Es zählt die Anzahl Hufeisen, die an den Zielen zu liegen kommt.

 

5. Disziplin:  Baumstamm
Ein Baumstamm ist so weit wie möglich zu stossen. Aus dem Stand, beidhändig. 6 Stösse pro Gruppe. Es zählt die gesamthaft erzielte Weite.

 

6. Disziplin:  Stein
Ein Stein ist so weit wie möglich zu stossen. Aus dem Stand, beidhändig. 6 Stösse pro Gruppe. Es zählt die gesamthaft erzielte Weite.